Was mach ich da überhaupt?

Warum ich in Australien bin habt ihr sicher schon an Hand meiner vorherigen Einträge erahnt, aber was ich überhaupt hier mache, davon hab ich noch gar nichts erzählt. Aus dem Grund hab ich mir gedacht, dass ich eine kurze Exkursion in meine Kurswahl mache und eben kurz erkläre, was das alles so ist.

Cognitive Science
Da es am UCM Pflicht ist mindestens 2 Kurse aus jeder Konzentration zu nehmen, so musste auch ich mich damit Anfreunden aus den künstlerisch philosophischen Lehren etwas zu wählen. Die drei Konzentrationen am College sind Humanities (Kunst und Philosophie), Social Science(Geisteswissenschaften und Politik) und Science (Natur- und Computerwissenschaften). Bisher habe ich viel Computerwissenschaften mit Psychologie gemixt und bin hanz froh mit der Mischung und von daher hatte ich nur das Problem meine Humanities-Kurse zu vervollständigen. Dabei kam der Kurs hier in Adelaide wie gerufen. Es ist ein philosophischer Ansatz, den heutigen Stand in künstlicher und natürlicher Intelligenz zu hinterfragen und erklären. Wie denkt der Mensch? Wie organisieren wir Wissen? Welche Methoden nutzen wir, um Situationen zu berechnen?

IMG_5349 Systems Programming in C/C++
Am UCM hab ich zwar schon einige Programmierkurse belegt, jedoch bisher nur in Java, einer relativ jungen Sprache, die immer mehr an Popularität gewinnt. Ich hab schon seit einigen Jahren überlegt mal eine neue Sprache zu lernen, da ich Java nun schon seit 6 Jahren benutze. Auf den Philippinen hab ich dann versucht mir selber C++ bei zu bringen, um etwas effizientere Programme zu schreiben, anfangs lief es ganz gut, doch mir hat die nötige Disziplin und ein vernünftiger Lehrer, den ich mit Fragen bombardieren konnte, gefehlt. In diesem Kurs haben wir am Anfang viel Grundlegendes über UNIX-Systeme gelernt. UNIX ist ein Systemkoncept, dass die Grundlage für Linux und Mac OSX (Apple) ist. Für den Rest des Kurses beschäftigen wir uns C, eine der ältesten noch benutzten Programmiersprachen, zu lernen. C ist eine unglaublich komplexe und problematische Programmiersprache, da sie auf die meisten Sicherungen verzichtet, um so effizient wie möglich zu sein. Es ist ein bisschen wie Bergsteigen ohne Sicherungsseil. Man spart sich das zeitaufwendige Absichern, jedoch ein Fehltritt kann zum Verderben führen. Am Computer sind dies Systemabstürze und Speicherfresser. Ihr kennt alle die Absturznachricht von Windows.House

Event Driven Computing
Ein weiterer Computer Kurs. Event Driven Computing ist eine der wichtigsten Konzepte in der Programmierung. Von Fernsehern über Fahrstühle bis hin zu Bremssystemen in Autos, all das wird heutzutage über Events geregelt. Der Kurs ist eine gute Ergänzung zu meinen bisherigen Computer Science Kursen, von denen die meisten Event Driven Computing angeschnitten haben. Bisher hatte ich jedoch noch keinen Kurs, der intensiv über das Thema gesprochen hat und sich ausschließlich damit befasst.IMG_5382

Astronomy
Was erwartet uns außerhalb unserer Atmosphäre? Was kann man erreichen, wenn man versteht was hinter unserem begrenzten Horizont passiert? Die fragen haben mich schon immer interessiert. Jeder der mich kennt weiß wie begeistert ich von Naturwissenschaften bin. Ich atme Artikel und neuste Forschungen wie jeder andere IMG_5564Sauerstoff. Jedoch hat es nie für mich gereicht, um ein volles Studium in einem der Bereiche zu machen. Ich finde es atemberaubend, wenn man neue Galaxien entdeckt und feststellt was in den zahlreichen Sonnen passiert, die wir Sterne nennen. Für mich gehört das alles zu den Grundkenntnissen und anstatt Zeit mit Religionskunde in der Schule zu verschwenden sollte so etwas viel eher Einzug in die Lehrpläne bekommen. Wir leben in einer Welt, in der die Existenz von Göttern immer unwahrscheinlicher wird und anstatt an konservativen Ideen fest zu halten, sollten wir lieber gucken, wie wir den einzigen Planeten, der in unserer Nähe bewohnbar ist, vor der Zerstörung retten. Von daher war es für mich ein Traum, der in Erfüllung ging, als ich feststellte, dass ich Astronomie hier an der Uni belegen kann. In diesem Kurs lernen wir das grundlegenden Wissen in der Astronomie. Was ist Nuklearfusion? Wie entstehen Elemente? Welche Techniken benutzen wir, um Sterne zu erforschen? Wie entstehen Galaxien und Sonnensysteme? All das und noch viel mehr sauge ich jede Woche auf und ich liebe es einfach, in der Vorlesung zu sitzen und meinem Professor zu zuhören.

 

Die meisten Bilder haben nichts mit dem Thema zu tun und haben einfach so ihren Weg in den Artikel gefunden.